Die Münzenberger Klause

Diese Gaststätte erfuhr eine Umbenennung und wurde bis zur Renovierung am 27.August 1954 unter den Namen ,,Unter den Linden“ geführt.

Seitdem ist es die Münzenberger Klause.

In der Gaststätte ist auch ein schöner gemalter Wandfries von den Münzenberger Musikanten zu sehen, er wurde von dem Quedlinburger Maler Karl Lempke zur Geschäftseröffnung an die Wand gebracht. Karl Lempke wohnte zu der Zeit in der Blasiistraße 17.

Im Jahr 1954 gab es noch recht wenig hochwertige Baumaterialien.

Die Ausgestaltung der Glasfenster erfolgt mit schönen Bleiglasmotiven, aber nur aus dem Grunde wie mir ein Quedlinburger erklärt, weil der alte Herr Walter Müller, der Besitzer der Quedlinburger Bleiglaserei, dort Stammgast war.

Im Jahre 1984 wurde die Gaststätte von der Familie Seljamov übernommen und ist seitdem ein Familienunternehmen.